Neuer Zaun am Museum!

Wie schon mehrfach berichtet, musste der marode Holzzaun am Museum erneuert werden. Dazu waren von fleißigen Helfern im Vorfeld passende Stämme aus dem Wald geholt und von P. Simon und W. Hinz zurecht geschnitten worden (s. weiter unten).

Beim Zaunbau bekamen die beiden tatkräftige Unterstützung durch Mitglieder eines Sommerferiencamps der VSB. Die teilnehmenden Mädchen und Jungen zeigten großen Eifer und erstellten unter Anleitung von P. Simon und M. Thielen nicht nur einen großen Teil des Zaunes, sondern schliffen und strichen auch einige Museumstüren.

Auch der längjährige Vorsitzende und „gute Seele“ des Museumsvereines, Dieter Steinhauf, war mit Rat und Tat zur Stelle.

Von einigen erforderlichen kleineren Nachbesserungen einmal abgesehen müssen jetzt nur noch die beiden Zauntore erneuert werden.

Der Förderverein dankt den Jugendlichen und den Organisatoren recht herzlich für die willkommene Unterstützung des Museums!

(Weitere Informationen auch hier: https://www.facebook.com/VSBgGmbH)

Servicestation am Museum eingerichtet

Wie im Rhein-Sieg-Anzeiger zu lesen war, hat der Tourismusverein Windecker Ländchen 15 Fahrrad-Service-Stationen angeschafft, an denen einige Werkzeuge für die schnelle Reparatur bereit hängen. Auch am Museum wurde ein solcher „Servicepoint“ eingerichtet. Sollte also einer der zahlreichen Biker, die auf dem Weg durch das schöne Windecker Ländchen am Museum vorbeikommen, eine kleinere Panne haben, kann ihm hier geholfen werden.
180 Euro hat der Verein pro Station bezahlt. Es ist zu hoffen, dass nicht wieder irgendwelche „Kraftmeier“ hier zerstörerisch wirken, wie leider schon mehrfach geschehen.

Offene Gartenpforte und Bienenfest am 10.7.2022

Am Sonntag, den 10.7.2022 fand im und am Museumsgelände der Bienenmarkt und die Offene Gartenpforte statt. Das Museum war an diesem Tag geschlossen. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit und informierten sich an den Ständen des Imkervereins, kauften verschiedene Honigprodukte oder ließen sich die Honigwaffeln schmecken. Während die Erwachsenen den farbenfrohen Museumsgarten bewunderten oder Blumen und Sträucher von der Gärtnerei Schürgt kauften, ließen sich die Kleinsten zur Biene schminken. Trotz des eher kühlen Wetters eine gelungene Veranstaltung.

Weitere Info s. auch hier:   https://naturgartenwindeck.de/

Das Heimatmuseum als Filmkulisse!

Das Museum und der Museumsgarten werden nicht nur von Personen, die an Geschichte interessiert sind, besucht. Die historische Kulisse und das einmalige Ambiente lassen sich offensichtlich gut für fotografische und filmische Zwecke nutzen. Neben etlichen Fotosessions in der Vergangenheit nutzte dieses Mal das Team der „Dot on point Productions“ aus Köln unser Museumsgelände für einen Filmdreh. Hauptdarstellerin war Rebecca Reich, die dem ein oder anderen vielleicht von Film und Bühne bekannt sein könnte. Außer im Heimatmuseum wurde auch noch in Ruppichteroth gedreht.

Hier der link zum fertigen Video auf youtube: Wo ist der Sommer?

Owerberjer Porzelling us Dierkesen

Eine neue kleine Ausstellung mit Stücken aus der Produktion der einzigen Oberbergischen Porzellanmanufaktur Spitzer aus Dieringhausen ist ab sofort im Museumsdorf Altwindeck zu bestaunen. Rund 150 Teile aus der Produktion der in den 20er und 30er Jahren in ganz Europa bekannten Firma sind nun in drei Vitrinen ausgestellt worden. Die Firma Spitzer gehörte in ihrer kurzen Blütezeit zwischen 1923 und 1938 zu den florierendsten Dekorbetrieben für Porzellan, mit insgesamt bis zu 100 Beschäftigten.

Neben dem Hauptbetrieb in Dieringhausen unterhielt die Firma unter anderem ein Musterlager im Kölner Zentrum, in Unter Goldschmied 3.

Mit ihren sehr schönen Art Déco-Mustern eroberte sich die Firma nicht nur in ihrer Blütezeit die Herzen der Kundschaft, sondern steht bis heute bei Porzellansammlern hoch im Kurs.

Andreas Lutz stellte dem Museum die Exponate aus seiner Sammlung zur Verfügung.

HIER finden Sie einen link zum Eintrag im digitalen Museum des Rheinlandes

Erfolgreicher Einsatz im Museum!

Nach dem erfolgreichen Einsatz vor zwei Wochen folgten auch am vergangenen Samstag wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer dem Aufruf zur Museumsreinigung. Die teilweise von weit her angereisten Putzteufel reinigten alle Häuser des Museumsdorfes gründlich von oben bis unten. Sämtliche Ausstellungsvitrinen wurden wieder „durchschaubar“ gemacht und alle Objekte gründlich entstaubt. Selbst die Betten aus der Schlafkammer  und das Federvieh auf der Hühnerleiter im Haus Merten erlebten eine gründliche Inspektion.

Für das leibliche Wohl sorgte wie schon beim letzten Mal Annette Wirths. Die Suppen und Kuchen wurden dankend angenommen.

Allen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle noch einmal recht herzlich gedankt!

Jetzt wartet das Museum auf die ersten Besucher. Erster Öffnungstag ist der 2.4.2022, von 14-18 Uhr. Voraussichtlich wird an diesem Tag auch das Sägewerk in Betrieb gehen.

Wir freuen uns auf Sie!     

Neuer Museumsflyer

Der neue Museumsflyer liegt an verschiedenen Orten , wie z.B. beim Tourismusverband und Panarbora aus. Wir wollen hoffen, dass er viele Leser dazu bringt, unser Museum zu besuchen.

Geplante weitere Termine

  • 07.05.2022          Gartenflohmarkt 10-13 Uhr
  • 02./03.07.2022   Offene Gartenpforte Windeck, verschiedene Gärten mit unterschiedlichen Öffnungszeiten (Info in der Presse)
  • 09./10.07.2022   ebenfalls Offene Gartenpforte Windeck
  • 10.07.2022          Bienenfest mit Offener Gartenpforte, Museumsgarten, voraussichtlich 11-18 Uhr
  • 24.09.2022          Gartenflohmarkt 10-13 Uhr

Neuer Zaun am Museum!